Entstörung schädlicher Strahlungsquellen

Energetische Entstörung schädlicher, elektromagnetischer Strahlungsquellen, Elektrosmog und Sensibilität im Körper
(z.B. W-LAN, Handystrahlung, Elektrosmog, Wasseradern, Erdverwerfungen usw.)

Eine wachsende Anzahl von Menschen leidet heute unter Elektrosensibilität. Diese körperliche Sensibilität auf elektrische Strahlungen verursacht bei einigen Menschen sehr deutliche körperliche Symptome wie z.B. Erschöpfungszustände, Schlafstörungen, Magen-Darmprobleme, Gleichgewichtsstörungen, Kopfschmerzen, Hormonstörungen. Vielfach unbekannt ist noch, dass elektrische Felder auch emotionale Probleme verursachen oder verstärken können. Dazu gehören vor allem Ängste und emotionale Verstimmungen.

Mittlerweile ist es wissenschaftlich erwiesen, dass sich elektromagnetische Felder schädlich auf Menschen auswirken können, denn der Mensch wird ja auch elektrisch gesteuert.

Um die Tätigkeit der inneren Organe kontrollieren zu können, erzeugt das Gehirn messbare Elektrizität und sendet sie durch die Nervenbahnen des ganzen Körpers. Alle Nerven funktionieren durch elektrische Impulse, die sie weiterleiten.

Sammelt sich in diesen Nervenbahnen nun immer mehr Ladung aus den elektromagnetischen Strahlungsfeldern an (denen der Mensch täglich ausgesetzt ist) können die elektrischen Impulse (die durch die Nerven fließen) massiv beeinflusst werden und starke Überreaktionen im Körper verursachen.

Quellen für die starken elektrischen Felder, auf die solche Menschen reagieren, sind oft am Arbeitsplatz z.B. in Großraumbüros. Doch auch zu Hause ist man heute oft hoher Strahlungsbelastung ausgesetzt. Diese kommt z.B. von Handymasten in unmittelbarer Nähe oder W-LAN und Schnurlostelefonen.

Besonders in Häusern mit mehreren Wohnungen können diese zu einem Problem werden, da ihre Strahlung ungehindert durch mehrere Wände gehen kann. So können die Schnurlostelefone (Die Basisstationen strahlen 300x so stark wie ein Handy) und W-LAN-Geräte aller Nachbarn bis zu einer gewissen Entfernung auf eine Person einwirken. Als Quelle für Strahlenbelastungen gibt es noch zahlreiche weitere Möglichkeiten.

Ist die Ursache des Unwohlseins keine Sensibilität, sondern einfach eine besonders hohe Strahlenbelastung, kann eine gezielte energetische Entstörung der Strahlenquelle oder auch der energetische Schutz des Körpers eine langanhaltende und tiefgreifende Verbesserung bringen.

Wie funktioniert die energetische Entstörung der Strahlungsquelle?

Ich entstöre die Quelle der Strahlenbelastung (Kabel, Elektrogeräte etc.) durch spezielle angepasste und veränderte Energiefrequenzen in ihrer Strahlungsqualität, so dass die austretende Strahlung vom Körper nicht mehr als feindlich und aggressiv wahrgenommen wird. Sie verhält sich neutral und biologisch unwirksam.

Der energetische Schutz des Körpers bei Elektrosensibilität kann eine langanhaltende und tiefgreifende Verbesserung bringen, auch auf mentaler Ebene.

Behandlungsdauer: individuell